Sprungnavigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Logo: Weißer Twitter-Vogel auf blauem GrundYouTube-LogoRSS Icon in Orange
www.bmub.bund.de/P4522/
20.12.2016

Rita Schwarzelühr-Sutter (Parlamentarische Staatssekretärin beim BMUB) trifft S. E. Ramin Hasanov (Botschafter der Republik Aserbaidschan) zu bilateralen Gesprächen in Berlin.

19.12.2016

Nach nur rund zehnmonatigen Verhandlungen haben Bundesumweltministerin Barbara Hendricks und der belgische Vizepremier Jan Jambon am 19. Dezember ein bilaterales Abkommen zur nuklearen Sicherheit unterzeichnet. 

Am 19. Dezember 2016 traf die Parlamentarische Staatssekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter die neue Botschafterin von Kolumbien, María Lorena Gutiérrez Botero, zu einem bilateralen Gespräch in Berlin. Frau Schwarzelühr-Sutter würdigte die Erfolge des...

Etwa viermal pro Jahr tagt der EU-Umweltrat und beschäftigt sich mit aktuellen und langfristig ausgerichteten Fragen der EU-Umwelt- und EU-Klimapolitik. Er setzt sich aus je einem Fachminister aus allen EU-Mitgliedstaaten zusammen. Für Deutschland...

17.12.2016

Zu den Vorschlägen des Umweltministeriums, den Kommunen neue Instrumente für saubere Luft bereitzustellen, erklärt Bundesumweltministerin Barbara Hendricks:

"Mit diesem Vorschlag geben wir den Städten neue Möglichkeiten zum Schutz ihrer Bürgerinnen und Bürger an die Hand. Wir machen damit auch klar, dass es Sache der Städte und Kommunen ist, zu entscheiden, ob sie Maßnahmen ergreifen und wenn ja, welche. Damit folgen wir dem Wunsch zahlreicher Städte und aller Landesumweltminister, die zum Teil dringend auf diese Instrumente angewiesen sind, um die Gesundheit ihrer Einwohner zu schützen." mehr

16.12.2016

Die EU-Naturschutzrichtlinien, die auch in Deutschland zahlreiche Gebiete und Arten schützen, werden nicht aufgeweicht, sondern bleiben bestehen – eine gute Nachricht für alle Naturschützer in Europa!

Am 16. Dezember hat sich Bundesministerin...

Die Deutsch-Ukrainische Stadtentwicklungskonferenz ist Bestandteil der im März 2016 unterzeichneten "Gemeinsamen Absichtserklärung über die Zusammenarbeit in der Stadtentwicklung" des Bundesbauministeriums und des ukrainischen Ministeriums für...

15.12.2016

Staatssekretär Jochen Flasbarth nahm an einer Podiumsdiskussion zum Thema "Umsetzung des Pariser Abkommens: Was heißt das für Städte und Kommunen?" bei der Deutsch-Polnischen Konferenz in Warschau teil. Im 25. Jubiläumsjahr des Deutsch-Polnischen...

14.12.2016

Staatssekretär Jochen Flasbarth eröffnet gemeinsam mit Staatssekretär Rainer Baake aus dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie die erste Sitzung der G20 Sustainability Working Group unter deutscher G20-Präsidentschaft. Das Treffen findet vom...

13.12.2016

In Berlin fand die Übergabe WBGU-Sondergutachtens "Entwicklung und Gerechtigkeit durch Transformation: Die vier großen I" an die Bundesregierung statt.

Von rechts: Prof. Dr. Hans Joachim Schellnhuber (Co-Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirats...

12.12.2016

Am 11. Dezember wurde der Internationale Tag der Berge begangen, um die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf die Bedeutung der Berggebiete für das Leben zu lenken.

Für das Bundesumweltministerium standen 2016 die Alpen im Mittelpunkt, denn Deutschland, vertreten durch Bundesumweltministerin Barbara Hendricks, führte 2015/2016 den Vorsitz der Alpenkonvention. Im Rahmen der Initiative "Berge lesen!" lud das BMUB am 12. Dezember 2016 zum alpinen Poetry Slam mit jungen Poetinnen und Poeten aus den Alpenstaaten ein, den Bundesministerin Barbara Hendricks mit einem Grußwort eröffnete. mehr

Am 11. Dezember wurde der Internationale Tag der Berge begangen, um die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf die Bedeutung der Berggebiete für das Leben zu lenken.

Für das Bundesumweltministerium standen 2016 die Alpen im Mittelpunkt, denn Deutschland, vertreten durch Bundesumweltministerin Barbara Hendricks, führte 2015/2016 den Vorsitz der Alpenkonvention. Im Rahmen der Initiative "Berge lesen!" lud das BMUB am 12. Dezember 2016 zum alpinen Poetry Slam mit jungen Poetinnen und Poeten aus den Alpenstaaten ein, den Bundesministerin Barbara Hendricks mit einem Grußwort eröffnete.

Was die Alpenregion auszeichnet, ist die Vielfalt der Kulturen, aber auch die einzigartige Artenvielfalt. Um diese Vielfalt sichtbar zu machen,...

Barbara Hendricks nimmt ein Friedenslicht aus Bethlehem entgegen. Das Friedenslicht wird von Jugendlichen des Rings Deutscher Pfadfinderinnen- und Pfadfinderverbänden überreicht. Damit soll in den politischen Institutionen in Berlin ein Zeichen für...

Bundesumweltministerin Hendricks im Gespräch mit der WELT über den Klimaschutzplan.

10.12.2016

Umweltstaatssekretär Jochen Flasbarth sprach am 9. Dezember als einziger internationaler Gast auf dem „Green Carbon Development Summit“ in Shanghai, China, zum Stand der internationalen Klimapolitik und zu den jeweiligen nationalen Aufgaben. Flasbarth zog dabei eine Bilanz der jüngsten Weltklimakonferenz in Marrakesch und bot einen Ausblick auf die deutsche G20-Präsidentschaft, bei der Deutschland den Staffelstab von China übernommen hat. mehr

09.12.2016

Staatssekretär Gunther Adler übergibt der Stadt Dortmund ein Zertifikat für die Einsparung von Treibhausgasemissionen durch mehr Radverkehr und eine effizientere Straßenbeleuchtung.

Mit der Förderung im Rahmen der sogenannten Kommunalrichtlinie der...

Bundesbauministerin Barbara Hendricks hält am zweiten Veranstaltungstag des Kongresses eine Grundsatzrede.

Der 2. Europäische Kongress "Die Europäische Stadt und ihr Erbe" rückt Chancen und Möglichkeiten baulicher und sozialer Zeitschichten als...

08.12.2016

Unter dem Motto "Innovation - Mit Mut in eine nachhaltige Zukunft" beging die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) ihr 25-jähriges Jubiläum. Die Parlamentarische Staatssekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter hielt das Grußwort beim anschließenden...

Staatssekretär Jochen Flasbarth hält eine Rede in der deutschen Botschaft in Peking. Thema ist die nationale Umsetzung des Paris Abkommens.

Das Abkommen ist bereits ein Jahr nach seiner Verabschiedung, am 4. November 2016, in Kraft getreten. Nun...

Fast schon in Vergessenheit geraten, stellen die Rüstungsaltlasten aus dem ersten und zweiten Weltkrieg – zum Teil auch nach mehr als 80 Jahren – hierzulande immer noch ein aktuelles Problem dar. Der 2. Kampfmittelworkshop findet unter dem Motto...

Staatssekretär Jochen Flasbarth nimmt am 8. und 9. Dezember 2016 an der Jahrestagung des Umwelt- und Entwicklungsbeirats der chinesischen Regierung teil. Das Bundesumweltministerium berät die chinesische Regierung seit vielen Jahren in Fragen des Umwelt- und Klimaschutzes. Die Jahrestagung des Beirats steht 2016 unter dem Titel "Ecological Civilization: China and the World". Bei einer Veranstaltung in der Deutschen Botschaft in Peking erläuterte Staatsekretär Flasbarth den deutschen Klimaschutzplan 2050 und erklärte in diesem Zusammenhang: "China und Deutschland sind sich einig, dass der Wandel zu einer kohlenstoffarmen und klimaresilienten Wirtschaftsweise zügig vorangehen muss, wenn wir die Klimabeschlüsse von Paris erfolgreich umsetzen wollen. Durch rechtzeitiges Umsteuern werden positive Effekte für Wohlstand, Wachstum und Wettbewerbsfähigkeit entstehen."

Vorsitzender des Umwelt- und Entwicklungsbeirats der chinesischen Regierung (China Council for International Cooperation on Environment and Development, CCICED) ist der chinesische Vizepremierminister Zhang Gaoli. Bundesministerin Hendricks ist seit 2015 eine der Vizevorsitzenden. Jährlich und thematisch wechselnde Arbeitsgruppen, jeweils mit chinesischen und ausländischen Experten, entwickeln zu zentralen Fragen der zukünftigen Entwicklung des Landes konkrete Lösungsvorschläge. Die Empfehlungen werden dem chinesischen Vizepremierminister übermittelt und die Ergebnisse an betroffene Behörden weitergegeben. Die bisher abgedeckten Themen der über 100 Task Forces und Special Policy Studies umfassen ein breites Spektrum: umweltpolitische Strategien, Umweltökonomie, Umweltverwaltung, öffentliche Beteiligung, nachhaltige Urbanisierung, Biodiversität, Schadstoffbekämpfung, Kreislaufwirtschaft, umweltverträgliche Beschaffung und Produktion, Landwirtschaft, Energie- und Ressourceneffizienz, Investitionen für Umwelt- und Klimaschutz, Anpassung an den Klimawandel, Handel und Umwelt.

07.12.2016

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks leitete in Peking eine Plenarsitzung des Umwelt- und Entwicklungsbeirats der chinesischen Regierung. Seit 2015 gehört sie dem Umwelt- und Entwicklungsbeirat der chinesischen Regierung (China Council on...

06.12.2016

Staatssekretär Jochen Flasbarth (rechts) und Ministerialdirektor Dr. Wolfgang Cloosters beim Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe

Die Deutsche Energie-Agentur veranstaltet ein Forum zum Energieeffizienten Bauen im Iran. Im Zentrum des Forums steht die Frage, wie deutsche Unternehmen einen Eintritt in den iranischen Markt strategisch angehen können.

Bau-Staatssekretär Gunther...

05.12.2016

Beim Future-Lab "Stadtmobilität der Zukunft" in Berlin kamen führende Köpfe aus Wirtschaft, Zivilgesellschaft, Politik und Wissenschaft zusammen. In interaktiven Formaten und auf dem Podium ging es um Themenfelder wie Mulitimodalität, Zukunft des...

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks besucht das Hauptquartier des IT-Unternehmens Apple im kalifornischen Silicon Valley (USA). Gemeinsam mit der Umweltschutzbeauftragten des Unternehmens Lisa Jackson tauscht sie sich über nachhaltige...

zu den Bildern
04.12.2016

Vom 5. bis 9. Dezember findet die internationale Konferenz zur nuklearen Sicherung in Wien, dem Hauptsitz der IAEO, statt. Die Vertreterinnen und Vertreter der Länder diskutieren die aktuelle Fortschritte und zukünftige Entwicklungen für eine globale nukleare Sicherung. Die Ergebnisse dienen als Grundlage für den nächsten globalen Plan zur Nuklearen Sicherung (2018 bis 2021).

Die Parlamentarische Staatssekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter beteiligt sich am ersten Konferenztag. Hier mit Yukija Amano, dem Generaldirektor der Internationalen Atomenergieorganisation.

Die Parlamentarische Staatssekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter mit Laura S.H. Holgate, Botschafterin der Vereinigten Staaten von Amerika bei den Vereinten Nationen in...

03.12.2016

Baustaatssekretär Gunther Adler hat in Brasilia zusammen mit seinem brasilianischen Amtskollegen Eleoterio Codato die gemeinsame Arbeitsgruppe zur Umsetzung der Urbanisierungspartnerschaft eröffnet. Künftig kooperieren Deutschland und Brasilien eng bei der nachhaltigen, integrierten Stadtentwicklung, der energieeffizienten Abfallwirtschaft und im Bereich Smart City. Außerdem hatte Adler bereits beim 5. Deutsch-Brasilianischen Wissenschafts-, Forschungs- und Innovationsdialog in Sao Paulo die Bedeutung der jüngst in Quito auf der Weltkonferenz der Städte beschlossenen New Urban Agenda hervorgehoben.

01.12.2016

Für sein herausragendes Engagement als authentische Persönlichkeit für das Thema "Baukultur" wurde Reiner Nagel, Vorstandsvorsitzender der Bundesstiftung Baukultur, in der Kategorie "Öffentliche Hand" mit dem Urban Land Institute-Award ausgezeichnet. "Herr Nagel hat das Thema Baukultur wieder hoffähig gemacht. Dabei ist er nicht akademisch, sondern bodenständig und praxisorientiert. Er scheut weder den Konflikt noch neue Formate. Qualitätsvolles und reflektiertes Planen und Bauen ist das Ziel der Stiftung und durch Herrn Nagel konnte dieses erfolgreich als Thema von öffentlichem Interesse platziert und die Verknüpfung mit den Städten gestärkt werden", so Gero Bergmann, ULI Local Chair Berlin, in seiner Begründung.

Die Bundesstiftung Baukultur ist eine unabhängige Einrichtung. Sie tritt für die Bedeutung der Baukultur ein, da diese einen wesentlichen Faktor der Lebensqualität sowohl in den Städten als auch auf dem Land darstellt. Die Stiftung hat es sich zum Ziel gesetzt, die gebaute Umwelt zu einem gemeinschaftlichen Anliegen zu machen, und tritt daher als Interessenvertreterin für hochwertige Bauplanung und -umsetzung auf. Zudem fungiert sie als Plattform, die durch Veranstaltungen, Kooperationen und Publikationen das öffentliche Gespräch über Baukultur fördert sowie bestehende Netzwerke erweitert und festigt.

VormonatDezembernächster Monat