Sprungnavigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Logo: Weißer Twitter-Vogel auf blauem GrundYouTube-LogoRSS Icon in Orange
www.bmub.bund.de/P446/
zur Themenseite
zur Pressemitteilung

Die Parlamentarische Staatssekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter informierte sich vor Ort über den Stand der vom BMUB geförderten Projekte zu "Baukultur und Tourismus" und zur internationalen Wiedervernetzung von Wildtieren am Hochrhein. Die Baukultur über die typische Architektur und Siedlungsentwicklung soll außerdem noch weiter als identitätsstiftende und tourismusfördernde Marke der Region etabliert werden. mehr

zur Pressemitteilung

Der Bundesrat hat das Gesetz über die Prävention und das Management invasiver gebietsfremder Arten verabschiedet und setzt damit eine seit 2015 geltende EU-Verordnung um.  Dadurch sollen die negativen Folgen gemindert werden, die mit der Ausbreitung invasiver Pflanzen- und Tierarten für die biologische Vielfalt verbunden sind. Untersagt sind Einfuhr, Haltung, Zucht und Freisetzung von Arten, die in einer EU-Liste erfasst sind. mehr

zur Pressemitteilung

Der Online-Dialog vom BMUB zur zukunftsfähigen Landwirtschaft stieß auf ein großes Echo. Zwischen dem 13. Februar und dem 8. März 2017 gingen auf dem Dialogforum mehr als 1.400 Beiträge von Bürgerinnen und Bürgern ein. In dem jetzt veröffentlichten Abschlussbericht sind die eingegangenen Vorschläge und Ideen zur Verbesserung der derzeitigen Agrarpolitik dokumentiert. mehr

zur Pressemitteilung

Der Bundestag hat am 22. Juni die Novelle des Bundesnaturschutzgesetzes beschlossen. Wichtigster Punkt: Das BMUB behält seine starke Stellung bei der Ausweisung von Meeresschutzgebieten in Nord- und Ostsee. Wie bisher schon bedarf es dabei nicht des Einvernehmens mit anderen Ressorts. Ein weiterer Beitrag zu mehr biologischer Vielfalt ist die Erweiterung der Liste der gesetzlich geschützten Biotope um Höhlen und naturnahe Stollen. mehr

zur Pressemitteilung

Eine komplett erneuerbare Energieversorgung in Deutschland ist im Einklang mit der Natur möglich. Damit das gelingt, müssen fünf Leitlinien beachtet werden, die Bundesumweltministerin Barbara Hendricks am 23. Juni in Berlin vorgestellt hat. Zu den zentralen Elementen gehören ambitionierte Effizienzmaßnahmen und ein stärkerer Ausbau gebäudenaher Anlagen wie Solarmodulen auf Dächern und Fassaden oder Wärmepumpen. mehr