Sprungnavigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Logo: Weißer Twitter-Vogel auf blauem GrundYouTube-LogoRSS Icon in Orange
www.bmub.bund.de/P446/
zur Themenseite
zur Pressemitteilung

Der Druck auf die Umwelt nimmt weltweit rasant zu. Um nachfolgenden Generationen ein Leben in Würde und Frieden zu ermöglichen, muss zukünftig innerhalb planetarer Belastungsgrenzen gewirtschaftet werden. Zu diesem Ergebnis kommt eine internationale Forschergruppe um Johan Rockström. Auf einer zweitägigen Konferenz wird diskutiert, wie dieses Konzept in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft angewendet werden kann. mehr

zur Pressemitteilung

Das Smartphone in der Hand erspart das Bestimmungsbuch im Gepäck. Tiere und Pflanzen lassen sich heute auch digital bestimmen. Möglich macht’s "Naturblick", eine neue App des Museums für Naturkunde in Berlin, die mit finanzieller Unterstützung des BMUB entwickelt wurde. Das Programm soll den Nutzerinnen und Nutzern - zunächst in Berlin - einen digitalen Zugang zur Natur eröffnen. mehr

zur Pressemitteilung

Das Bundesnaturschutzgesetz ist nun 40 Jahre alt geworden. Staatssekretär Jochen Flasbarth würdigte das Gesetz am 3. April auf einer Festveranstaltung des Bundesverbands Beruflicher Naturschutz, des Deutschen Naturschutzrings und des Deutschen Rats für Landespflege in Berlin als bedeutendes Instrument zum Schutz der Natur. Das Gesetz brachte entscheidende Neuerungen mit sich. mehr

zur Pressemitteilung

Berndt Heydemann war Direktor am Biologiezentrum der Uni Kiel, bis der engagierte Sozialdemokrat 1988 das Amt des Umweltministers in Schleswig-Holstein übernahm. 2005 erhielt er für die Gründung des Freiluft- und Ökoparks in Nieklitz den Umweltpreis der Deutschen Bundesstiftung Umwelt. Heydemann gilt nicht nur als Mitbegründer der Bionik, er hat auch das Thema Ökologie auf die politische Agenda der Bundesrepublik gesetzt. mehr

zur Pressemitteilung

Stadtbewohnerinnen und Stadtbewohnern den Wert seltener Wildpflanzen nahe zu bringen, ist das Ziel des neuen Projekts "Urbanität und Vielfalt", das vom BMUB gefördert wird. Mit dem Vorhaben will der Projektverbund der Botanischen Gärten in Potsdam, Berlin und Marburg sowie das Umweltzentrum Dresden die Vermehrung ausgewählter Arten auch in die Hände von Privatpersonen, Familien oder Kleingartenvereinen legen. mehr